Loading...
RUMOND-WALTHER HAUS 2017-06-17T10:56:43+00:00

Project Description

Bauherr: Ev.-Luth. Kirchenkreis Hamburg-West / Südholstein, Evabau West

Baujahr: Wettbewerb 2010

Standort: Klopstockplatz, Hamburg-Altona

Idee / Konzept – Kommunikation und soziale Integration

Die Konzeption des Gebäudes folgt dem Ziel, viele Kommunikationspunkte zwischen den Bewohnern und zwischen Bewohnern und dem Stadtteil zu schaffen. Dies beginnt mit einer halböffentlichen Passage im Erdgeschoss in Verbindung mit dem Gemeindezentrum. Durch einen naturnahen Innenhof und durch die Lage der Gemeinschaftseinrichtungen an den Ausblicksecken und Verknüpfungspunkten zum städtischen Umfeld ist es mit dem umgebenden Stadtteil eng verbunden. Die Ausrichtung auf die städtebauliche Integration des Gebäudekörpers, unter Berücksichtigung der Fernwirkung des Kirchturms, kennzeichnen den städtebaulichen Entwurf. Die neue, viergeschossige Bebauung schließt den Straßenraum und bildet eine Raumkante zum Kirchengebäude. Der Innenhof verbindet die umgebenden Nutzungen bis zum Foyer des Gemeindezentrums.

Gebäudeplanung

Alle Apartments im Rumond-Walther-Haus haben Sonnenlicht, es gibt kaum Nordlagen. Eine zentrale Mitte in den Etagen, mit Küche, Essplatz und Ausblick auf den Kirchplatz, schafft Angebote zur Gemeinsamkeit für die Bewohner, sowie die visuelle Verbindung mit dem Umfeld. Die SkyLounge zum Ottenser Marktplatz bietet die Möglichkeit, am städtischen Leben teilzunehmen. Die zusammenschaltbaren Speisesaal und der Mehrzweckraum am Haupteingang bilden mit dem Foyer des Gemeindezentrums und der Passage des Rumond-Walther-Hauses das kommunikative Zentrum. Die Dachterrassen sollen dabei helfen, das geringe Freiflächenangebot zu kompensieren und dem Stadtklima nutzen. Eine der Kirche zugeordnete, allgemein zugängliche Terrasse gliedert sich in einen Sonnen – und einen Schattenbereich. Die weitere Dachterrasse zum Ottenser Marktplatz ist als Sinnesgarten für die Demenzstation geplant.

MEHR PROJEKTE